Das beliebteste Spiel der Welt: Minecraft

Minecraft ist eins der beliebtesten Spiele der Welt. Die riesige Blockwelt ist unendlich groß. In dem Spiel geht es darum, zu bauen, was man will. Und man soll dabei möglichst kreativ sein. Es geht auch ums Überleben, aber nur im Hardcore-Modus und Überleben-Modus.

Es gibt drei Spielmodi: „Hardcore“, „Überleben“ und „Kreativ“. Im Hardcore-Modus kann man nichts per Hand abbauen, sondern muss sich erst für alles das passende Werkzeug bauen. Im Prinzip ist es einfach eine Nummer schwerer als der Überleben-Modus. Im Überleben hat man wie im Hardcore-Modus mehrere Leben und Nahrungspunkte. Durch die Nahrungspunkte kann man essen, wenn man es nicht tut, stirbt man und muss das Spiel neu starten. Im Überleben muss man sich alle Blöcke selbst besorgen (Im Hardcore-Modus auch).

Der Kreativ-Modus ist der beliebteste Modus von allen, weil man alle Blöcke unendlich oft hat und weil man nicht sterben kann. Außerdem muss man nicht essen. Deshalb ist der Kreativ-Modus der beliebteste Modus. Cheaten kann man auch, aber „Achtung!“, das kann bei manchen Cheats sehr gefährlich werden und es droht ein Spielausschluss. Das Spiel wird von der Firma Monjang produziert.

Es gibt es für Handy und Computer.

 

Von Oliver Hettich 6d

Dieser Beitrag wurde unter Spiele veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.